Inhalationsallergien

Inhalationsallergietherapie

Allergie durch Inhalation

Allergische Erkrankungen der oberen Atemwege, inklusive Nase, Auge, Rachen und Luftröhre äußern sich in Heuschnupfen, Bindehautentzündung und Asthma als häufigste Krankheiten.

Ursache sind die modernen Lebensbedingungen, aber auch genetische Faktoren. Grundkonzept jeder Allergiebehandlung ist die Identifikation der Auslöser wie Gräser, Pferdehaare, Hausstaubmilben und deren Vermeidung. Es darf aber nicht übersehen werden, dass man vielen Allergieauslösern nicht ausweichen kann, wie etwa dem Pollenflug, der durch den Wind hunderte Kilometer getragen wird. In der akuten Phase können die Beschwerden nur mit bewährten Medikamenten gelindert oder beseitigt werden.

In der längerfristigen Therapie werden Allergenkarenz und Hyposensibilisierung eingesetzt. Während die Allergenkarenz dort angewandt wird, wo es möglich ist, dem Auslöser auszuweichen, wird bei der Hyposensibilisierung durch das Spritzen der Allergenlösung versucht, die Empfindlichkeit zu verringern. Hier wird meist eine Erfolgsquote von 60-70 % erreicht.

Kontakt

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht